10.03.2019: Sturmeinsätze

Vom Sturm „Eberhard“ war auch die Gemeinde Ense betroffen.

Sturmeinsätze

Um 16.08 Uhr wurde der erste Einsatz gemeldet. Ein Baum lag zwischen Hünningen und Waltringen auf der Fahrbahn. Eine Minute später wurde die Löschgruppe Höingen dann zu gleicher Lage ins Redde gerufen.

Da aufgrund der Wetterprognose mit weiteren Einsätzen zu rechnen war entschied sich die Wehrführung, sämtliche Gerätehäuser zu besetzen, um möglichst schnelle Hilfe gewährleisten zu können. Die Alarmierung der Einsatzkräfte erfolgte um 16.12 Uhr für alle sieben Gerätehäuser. Das DRK Ense wurde ebenfalls zu Hilfe gebeten.

Innerhalb der nächsten drei Stunden waren dann insgesamt 13 Sturmeinsätze abzuarbeiten. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Gerätehäuser waren bis zur Entwarnung gegen 19 Uhr besetzt.

Aus Sicherheitsgründen wurden Straßensperrungen eingerichtet, die nach wie vor bestehen. So ist die L 732 zwischen Höingen und Neheim ebenso gesperrt wie das Banner zwischen Höingen und Lüttringen. Hier beginnen die Aufräumarbeiten am folgenden Tag.